handwerker

Handwerker und Webseiten – Was im ersten Moment vielleicht wie ein Gegensatz klingt, ist im zweiten Moment nur logisch. Die Zeiten in denen Handwerker noch im Telefonbuch oder in den Gelben Seiten gesucht wurden, gehen langsam aber sicher vorbei. Klar alte Kontakte und Mundpropaganda sind auch für Handwerker das beste Marketinginstrument. Aber die eigene Handwerker-Webseite bietet viele Vorteile. Folgend wollen wir speziell Handwerksbetrieben einen Überblick geben über eine (fast) perfekte Webseite für Handwerker.

Welche Inhalte sollten auf die Handwerker-Homepage?


Die Handwerker-Homepage sollte zum einen alles bieten, was den potentiellen Kunden interessieren könnte. Und im Idealfall hält die Webseite auch Informationen für Bestandskunden parat. Aber der Reihe nach. Folgende Informationen sollte eine Handwerker-Webseite beinhalten:

Vorstellung der Dienstleistung
Erklären Sie ausführlich Ihre Dienstleistungen und Ihre Fähigkeiten. So erfahren die Interessenten genau was sie können oder evtl. auch nicht können. Und auch für die Suchmaschinenoptimierung ist die Erwähnung von bestimmten Schlüsselwörtern wichtig.

Teamvorstellung
Zeichen Sie sich. Stellen Sie Ihr Team mit Portaitbildern vor. Die Geschäftsführung und die einzelnen Mitarbeiter, durchaus bis zum Auszubildenen und Praktikaten. Zeigen Sie die Qualifikationen der einzelnen Mitarbeiter. Eine sympathische Teamvorstellung verleiht Ihrer Unternehmen ein Gesicht und zeigt Ihre Expertise.

Referenzen / Projekt-Vorstellungen
Sobald Sie Referenzen haben, sollten Sie diese auch zeigen. Zeigen Sie, wenn möglich, Bilder ihrer Projekte und erläutern sie diese. So bekommen potentielle Kunden einen guten Eindruck, was sie wirklich machen. Denn schreiben kann jeder viel…

Umfangreiche Kontaktmöglichkeit und Erreichbarkeits-Hinweis
Bieten Sie dem Interessenten verschiedene Kontaktmöglichkeiten an. Z.B. per Telefon, Email, Kontaktformular oder per Post. Vor allem die Telefonnumer sollte keine Serviceline sein, sondern direkt in Ihrem Unternehmen landen. Und geben Sie Zeiten an, wann Sie erreichbar sind. Und wenn sie nicht erreichbar sind, sollte es der Anrufbeantworter sein.

Anfahrtsmöglichkeiten
Kommen die Kunden auch zu Ihnen, weil sie bspw. ein Ladengeschäft haben, darf eine Anfahrtsbeschreibung nicht fehlen. Es sollte die Anfahrtsmöglichkeiten per Auto und mit dem öffentlichem Nahverkehr beschrieben werden. Ein Kartenausschnitt oder gar die Google Maps Karte einzubinden, wäre ein schöner Service.

FAQs
Entlasten Sie ihren Kundenservice, indem Sie eine Unterseite mit häufig gestellten Fragen beantworten. Kunden finden hier schnell Informationen und Sie müssen nicht die ewig gleichen Fragen beantworten.

Welche Punkte sollten noch beachtet werden?

Ein ansprechendes Design
Der erste Eindruck zählt – auch auf Handwerker-Webseiten. Mit einem optisch schönen Design fühlt sich der Kunde gleich wohl und dieser Eindruck wird auch auf Ihre Unternehmen übertragen. Eine optisch ansprechende Webseite ist eine klarer Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz.

Eine gute Navigation
Die Navigationsstruktur der Webseite sollte klar und verständlich sein. Umso wichtiger je mehr Unterseiten dazu kommen. Der Kunde will nicht lange suchen, sondern auf den ersten Blick wissen, wo er hinklicken muss.

Suchmaschinenoptimierung (SEO)
Was nützt die schönste Webseite mit den spannendsten Inhalten, wenn sie keiner findet? Die Webseite sollte so optimiert sein, dass die Suchmaschinen (Google) die Webseite gut indizieren können. Wir bieten Ihnen speziell für Existenzgründer unsere Online-Marketing-Leistungen an.

Content Management System (CMS)
Sie wollen Inhalte der Webseite selber austauschen? Dies spart langfristig Kosten, da nicht jedes Mal ein Webdesigner oder eine Agentur beauftragt werden muss. Wir setzen als CMS “WordPress” ein. Dies ist für Kunden sehr einfach zu bedienen, um unkompliziert Inhalte anzupassen. Desweiteren ist suchmaschinenoptimiert und beitet jede Menge Erweiterungen an, falls die Webseite zukünftig ausgebaut werden soll, wie bspw. Mehrsprachigkeit, Newsletter, Kalender.

Tips für einen besseren Umsatz!

Regelmäßig News in Blogform
Wenn Sie etwas mitzuteilen haben, schreiben Sie einen sog. Blog, einen Coprorate Blog. Dies kann auch für Handwerker Sinn machen. Teilen Sie Ihr Wissen und erreichen Sie so neue Kunden. Zeigen sie persönliches aus Ihrem Betrieb und die Kunden danken soviel Transparenz mit Vertrauen. Und nicht zuletzt lieben die Suchmaschinen Blogs und listen diese besonders gut in den Suchergebnissen.

Auch wenn ein Blog regelmäßige Arbeit bedeutet. Es gibt kaum ein mächtigeres Werkzeug, um Kunden interessante Inhalte zu bieten und für gute Rankings in den Suchmaschinen zu sorgen.

Suchmaschinenwerbung
Schalten Sie Online Werbung wie zum Beispiel Google Adwords. Gerade am Anfang, wenn Ihre Webseite noch ganz neu ist und wenig Besucher hat, können Sie mit einem relativ kleinen Budget bereits Kunden durch online Werbung generieren.

Newsletter-Adressen sammeln
Sammeln Sie die Email-Adressen von Ihren Kunden und von Interessierten über Ihre Webseite. Per Email-Marketing können Sie diesen dann spezielle Angebote und Informationen zukommen lassen.

Web-Verzeichnisse & -Portale
Ihre Webseite sollte in allen für Ihre Region und Branche relevanten Web-Verzeichnissen stehen. Diese sind sozusagen der Ersatz für die Gelben Seiten geworden.

Bonus für Online-Aufträge
Bieten Sie auf Ihrer Webseite immer wieder spezielle Aktionen an. Ein Rabatt auf eine Online-Bestellung zu gewähren, verhindert dass Interessenten zur Konkurrenz-Webseite abwandern.

Fazit

Eine Handwerker-Webseite gehört also dazu. Und wenn man einige Punkte beachtet, wird die Webseite auch Ihren Zeck erfüllen – Kunden finden und Kunden binden. Wir beraten Sie gerne bei Fragen rund um ihre Webseite und um mögliche Online-Marketing-Maßnahmen.
Oder fragen Sie direkt und unverbindlich online bei uns an »

© Bild: HARO Flooring – Parkett & Laminat, flickr.com


1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading ... Loading ...

Leave a Comment

Your email address will not be published.