zufriedenheit

Nicht ist bessere Werbung für Ihre Unternehmen wie ein zufriedener Kunde, der Sie im besten Falle noch weiterempfiehlt. Viele Ratgeber und Experten legen aber erstmal (zu) viel Wert auf die gründliche Ausarbeitung eines Marketingplans samt detalliertem Produkt-, Preis- und so weiter Plan. Was leider zu oft vernachlässigt wird ist die Zufriedenheit des Kunden. Nicht unbedingt die Definition des Kunden an sich (Zielgruppendefinition), sondern Ideen, wie ein Unternehmen es schaffen kann, dass der Kunde glücklich wird. Da es immer schwierigier wird sich über Produkte, Dienstleistungen oder gar den Preis zu unterscheiden, bietet die Entwicklung einer serviceorientierte Unternehmenskultur eine große Chance, sich von den Mitbewerbern anzuheben. Wer die viel beschworene Scervicewüste zu durchbricht, bleibt positiv im Gedächtnis des Kunden haften. Zeigen Sie dem Kunden vom Anfang bis zum Ende wie wichtig er Ihnen ist. Das beginnt mit dem ersten Kontakt, bei dem der Kunde sich eine Meinung über Sie und Unternehmen bildet und entscheidet, ob er zu Ihnen oder zur Konkurrenz geht. Und es endet nicht mit dem Kauf eines Produktes oder Leistung, sondern geht weiter mit dem sog. “After-Sales-Management”, also den Kunden nach einem erfolgreichen Geschäftsabschluss langfristig an sich zu binden.

Um die Kundenzufriedenheit in allen Geschäftsphasen sicherzustellen gehört manchmal eine ausführliche Planung, manchmal reichen aber schon kleine Dinge, um den Kunden seine Bedeutung zu zeigen. Nachfolgend eine Sammlung an kleinen und großen Möglichkeiten für eine höhere Kudenzufriedenheit zu sorgen:

Erst zuhören, dann sprechen.

Weiterlesen »